10
Ju
"Völkische Siedler" in der Altmark
10.06.2015 08:23

Sie nennen sich "völkische Siedler" und unterwandern dörfliche Strukturen. In der Altmark betreibt ein solcher Clan dubiose Geschäfte und ist damit ins Visier des Staates geraten. Von Alexander Ihme, Björn Menzel & Sebastian Pittelkow (MDR exakt).

Wendemark in der Altmark. Das 200-Seelen-Dorf ist ins Visier der Polizei geraten. Der Grund: Dort lebt Familie B. Sie kam aus Österreich, kaufte einen Hof und möchte offenbar eine sogenannte Völkische Siedlung errichten. In der völkischen Szene huldigt man braunen Bräuchen. Schon die Kinder werden ideologisch geschult. Zur Familie in Wendemark gehört auch Godwin B. Er war lange Teil des rechten Clans und dessen Machenschaften. Heute hat er mit ihnen gebrochen, wohnt weit weg. Er erklärt, was es mit den völkischen Siedlungen auf sich hat. ... mehr hier (MDR exakt)

Kommentare