15
Ju
Schüsse auf Flüchtlingsheim Böhlen
15.07.2015 17:13

Das Asylbewerberheim in Böhlen bei Leipzig wurde am Wochenende mehrfach beschossen. Wie die Polizei mitteilte, wurde dabei niemand verletzt. Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zu den möglichen Tätern, dem Typ der Waffe sowie dem Tathergang machten die Ermittler nicht. Steine, Pistolen und Gewehre schließt das OAZ nach Angaben einer Sprecherin nach jetzigem Stand der Ermittlungen aus. Von Thomas Datt und Björn Menzel (MDR).

In der Nacht zum Sonnabend sowie in der Nacht zum Sonntag wurde die Polizei jeweils kurz nach Mitternacht zu der Asylbewerberunterkunft gerufen. Nach Informationen des MDR hatten Unbekannte zuvor auf das Heim geschossen. Sie beschädigten dabei ein Zimmerfenster und Teile der Fassadenverglasung.

Das Asylbewerberheim in Böhlen war bereits Anfang des Jahres in die Schlagzeilen geraten. Damals wurde bekannt, dass ein Ex-Funktionär der rechten Republikaner das Heim betreibt. Die Unterkunft war zuvor ein Hotel. Sie bietet Platz für rund 180 Flüchtlinge. Anfang Juli waren in dem Haus 159 Menschen untergebracht. MDR

Kommentare