11
No
Landeszentrale lädt erstmals NPD ein
11.11.2013 14:11

Die Landeszentrale für politische Bildung hat erstmals die rechtsextreme NPD zu einem Podiumsgespräch eingeladen und damit eine Diskussion unter Sachsens Parteien ausgelöst. "Wir haben gemäß unserem Auftrag der Überparteilichkeit gehandelt", sagte ein Sprecher der Einrichtung. Dementsprechend seien die CDU, die Linke, die FDP, die SPD sowie die NPD zur Veranstaltung "Schneller, Höher, Älter - Sachsen 2030" eingeladen. "Alle außer der NPD haben bereits ihr Kommen zugesagt", hieß es. Von Björn Menzel (dpa)

Die Landeszentrale begründet ihre Einladung damit, dass die NPD dem Parlament angehört. Es finde nur das statt, was seit neun Jahren im Landtag zu besichtigen sei, sagte der Sprecher. "Wenn wir erreichen, dass die Bürger aus der Veranstaltung gehen und sich ihre Meinung bilden konnten, haben wir unseren Auftrag erfüllt." Die Veranstaltung ist für den 20. November im Dresdener Hygiene-Museum geplant. Neben einer Podiumsdiskussion sind Vorträge geplant...(Dresdner Neuste Nachrichten)

Kommentare