03
Ap
Bombenarlarm in Berlin
03.04.2013 13:56

Als die Polizei an seine Wohnungstür klopft, trägt Dieter noch seinen Schlafanzug. Er ist an diesem Morgen gerade mit dem Frühstück fertig. Im Radio hat er die schlechte Nachricht schon gehört: In seinem Kiez, unweit des Berliner Hauptbahnhofs ist eine alte Fliegerbombe entdeckt worden. Er werde zusammen mit seinen Nachbarn evakuiert, sagen ihm die Beamten. Also zieht sich Dieter an und geht. "Es ist schon ein blödes Gefühl", sagt er. Einen Koffer oder Rucksack mit persönlichen Dingen nimmt er nicht mit. Dieter, der seit zehn Jahren in dem Viertel wohnt, setzt auf das Prinzip Hoffnung: "Ich hoffe, dass ich in zwei Stunden zurück kann." Von Jens Kiffmeier ... (MOZ)

Kommentare