Björn Menzel

Mein Name ist Björn Menzel. Ich bin 36 Jahre alt, ausgebildeter Journalist und Diplom-Kaufmann. Ich arbeite als freier investigativer Journalist in Mitteldeutschland, unter anderem für SpiegelOnline, ZeitOnline und den MDR. Zuvor war ich unter anderem Korrespondent für die Nachrichtenagentur dapd. In den vergangenen Jahren beschäftigte ich mich schwerpunktmäßig mit der bundesdeutschen Politik und ihren Folgen für die Einwohner unseres Landes.

Politik und Gesellschaftskritik: Was ich jetzt als Journalist beschreibe, habe ich zwischen 1997 und 2005 als Kabarettist auf die Bühne gebracht. Danach schloss ich mein BWL-Studium an der Universität Rostock ab und volontierte bei der Magdeburger Volksstimme in Sachsen-Anhalt.

Warum ich Journalist wurde?

Es waren die stinkenden Toiletten und die Ungerechtigkeit in meinem Gymnasium. Ich wollte beides öffentlich thematisieren und gründete eine Schülerzeitung.

Warum ich immer noch Journalist bin?

Die stinkenden Toiletten gibt es nicht mehr, das Gymnasium wurde geschlossen. Ungerechtigkeit, Korruption und Betrug sind geblieben. Dazu kommt die Erkenntnis, dass jeder Mensch eine spannendende Geschichte zu erzählen hat und ich möchte sie aufschreiben.